Pressematerial Slow Days in the Fortunate Isle

Die marokkanische Fotografin und visuelle Ausstellungstext Geschichtenerzählerin Imane Djamil erzählt in ihrer Einzelausstellung Slow Days in the Fortunate Isle in der Neuen Galerie eine Geschichte von zwei Orten – Tarfaya und Fuerteventura – ihrem liebsten sowie ihrem unliebsten Ort. Weniger als ca. 100 km voneinander entfernt, sind beide Orte emotional miteinander verwoben, nicht zuletzt aufgrund ihrer oft tragischen Migrationsbeziehungen. Dabei erzählt die Ausstellung nicht von der Komplexität internationaler Beziehungen, sondern ist vielmehr ein Essay darüber, wie man sich inmitten dieser Verstrickungen fühlt.

Ausstellungsfolder

 

Bildmaterial: Ausstellungsansicht Slow Days in the Fortunate Isle, Imane Djamil, Neue Galerie 2024. Foto: Daniel Jarosch